Von vorOrt.news

Das Stück des Tutzinger Bauamtsleiters

Klaus Menzinger ist heute Autor und Spielleiter bei der Premiere der Traubinger Theatergruppe

Pantoffelheld2.jpg
Ein volles Haus dürfte auch heuer bei den Traubinger Theateraufführungen sicher sein. Hier ein Bild aus dem vorigen Jahr. © L.G.

Klaus Menzinger ist Leiter des Bauamts in der Gemeinde Tutzing - und Autor: Aus seiner Feder stammt das Stück "Oh Mai, oh Mai", dessen Welturaufführung heute, am Freitag, dem 28. Februar 2020, in Traubing stattfindet. Die Theatergruppe des Musik- und Kulturvereins plant insgesamt sechs Vorstellungen. Premiere ist am Freitag um 20 Uhr im Gasthaus Buttlerhof. Weitere Aufführungen folgen am 29. Februar, am, 1., 6., 7. und 8. März - freitags und samstags um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr.

Menzinger gehört schon seit mehr als einem Jahrzehnt fest zum Ensemble der Theatergruppe. Den Schwank in drei Akten hat er bereits in den 1990er Jahren geschrieben. Traubinger Freunde haben ihn damals ermuntert, ein Stück zu schreiben. Er hat erst einmal gezögert, es dann aber doch gemacht - mit zunehmender Freude. 1995 war sein Werk fertig, doch aufgeführt wird es jetzt erstmals - nach 25 Jahren. Michael Fleddermann, der bekannte Schauspieler, der die Traubinger Theatergruppe in den vergangenen Jahren als Regisseur zu ansehnlichen Erfolgen geführt hat, kann diesmal nicht mitmachen. Er hat Menzinger ermutigt, von dessen Stück er wusste. Menzinger übernimmt auch die Spielleitung.

Die Resonanz des Publikums ist gar nicht so einfach einzuschätzen

Menzinger-Klaus.jpg
Nicht Verwerfliches dabei, sagt Autor Klaus Menzinger. Aber bestimmt viel zum Schmunzeln. © L.G.

Einiges erwarten lässt schon sein Titel: „Oh Mai, oh Mai“. In der Geschichte geht es um Bemühungen, den Fremdenverkehr zu beleben, und um das Dorfleben um den 1. Mai herum. Dabei hat Menzinger manche Anekdoten und Erlebnisse aus dem realen Traubinger Leben verarbeitet. Aber es ist „nichts Verwerfliches dabei“, versichert er schmunzelnd. Genauso könne die Geschichte irgendwo anders spielen, so etwa in Niederbayern.

Menzinger geht es vor allem um eines: den Leuten ein Vergnügen zu bereiten. „Die Resonanz des Publikums ist wichtig“, sagt er. Die ist allerdings von vornherein nie genau einzuschätzen. Manche Passagen sorgen in der einen Aufführung für Lachsalven, so dass sich die Darsteller beim nächsten Mal schon auf eine Kunstpause vorbereiten - doch da kann es sein, dass die Zuschauer an der selben Stelle reglos bleiben.

Viele Aufgaben auf, vor und hinter der Bühne

Oh-Mai-1.png
Die Spielfreude ist den Traubinger Schauspielern anzusehen

Die Traubinger Theatergruppe engagiert sich seit Monaten bei den Vorbereitungen - und ihre Mitglieder haben dabei eine Menge Spaß. Soweit zu erfahren ist, laufen die Proben gut. Zahlreiche Bürger aus dem Dorf sind dabei, die einen auf der Bühne, die anderen mit vielerlei Aufgaben befasst. Organisation, Terminplanung und Kartenvorverkauf, Gestaltung und Aufbau der Requisiten, Beschaffung und Installation der Technik, Abstimmung der Beleuchtung und der Akustik, Masken, Planung von Essen und Getränken, nicht zuletzt die Souffleuse, die sehr erfahrene „Einsagerin“ Evelin Schwab, die die Schauspieler so geschickt über Problemstellen hinweg führt, dass das Publikum davon in der Regel gar nichts mitbekommt.

Das 40-köpfige Team engagiert sich seit Monaten

Oh-Mai-2.jpeg
Die Stimmung auf und neben der Bühne ist glänzend

Es ist ein richtig eingeschworenes Team, das nun noch drei Tage an vielen Details der Aufführungen feilt, damit alles klappt. 40 Personen etwa sind es insgesamt. Mit von der Partie sind Fini Bartsch (Requisiten), Elfriede Plan (Maske), Martin Wild (Technik), Werner Bamberg, Axel Eckert, Jakob Frey, Matthias Lemke (Bühnenbild), Sandra Inderst (Kartenvorverkauf), Else Jäkel, Christoph Schwab und Peter Heinz. Peter Stich, Gemeinderat, Vorsitzender der Traubinger Gemeinschaft und Aquarellmaler, hat ein Bild beigesteuert, das die Plakate und die Ankündigungen auf vorOrt.news ziert.

Oh-Mai-Peter-Stich.png
Das Bild zur Aufführung stammt von Peter Stich

Karten im Vorverkauf

So eine Aufführung eignet sich bestimmt auch bestens für ein gemeinsames Erlebnis im Familien- oder Freundeskreis. Karten kann man im Vorverkauf montags bis donnerstags ab 18 Uhr unter Tel. 01522/1393310 erwerben. Man kann auch eine E-Mail schreiben. Die Adresse: [email protected]. Bitte dabei den Namen angeben. Auf der Webseite www.theater-traubing.de gibt es zudem ein Bestellformular, das man ganz einfach ausfüllen und dann wegschicken kann.

Die Gutscheine bitte in Platzkarten einlösen

Achtung: Wer - beispielsweise zu Weihnachten - Gutscheine für Theaterkarten bekommen hat, sollte nicht vergessen, sie rechtzeitig in nummerierte Platzkarten einzulösen. Wie das funktioniert, das steht auf den Gutscheinen.

Aufführungstermine

Oh-Mai-Termine-2.png

Brotzeiten und Getränke gibt es im Theatersaal. Die Bewirtung übernehmen die Wirtsleute des Gasthauses Buttlerhof. Wer vor der Aufführung im Restaurant essen möchte, wird um Reservierung gebeten, Tel. 08157 / 3080921.

Oh-Mai-3a.png
Die Proben laufen gut - die Premiere von "Oh Mai, oh Mai" kann kommen © Theatergruppe Traubing

Die Theateraufführungen gehören zu den Höhepunkten des MKV-Jubiläums

Die Aufführung der Traubinger Theatergruppe ist einer der Höhepunkte zum Jubiläum des Musik- und Kulturvereins Traubing (MKV), der in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen feiert.

Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem