Gemeindeleben
27.11.2022
Von vorOrt.news

Adventsmarkt wurde zum Tutzinger Treffpunkt

Beste Stimmung neben dem Rathaus und in den Geschäften - Brillanter Tölzer Chornachwuchs

Weihnachtliche Stimmung herrschte am Wochenende in Tutzing. Viel Betrieb war am Samstag bis in den Abend hinein beim Adventsmarkt neben dem Rathaus und beim Weihnachtsmarkt am Midgardhaus, der noch bis heute Abend dauert. Auch in den Tutzinger Geschäften haben viele Menschen die Gelegenheit zum adventlichen Bummel genutzt, und bei After-Advents- und Christkindlmarkt-Events im Bistro Hin & Weg und bei der JM und beim TSV Tutzing klang der Tag beschwingt aus.

Adventsmarkt-2022-5.jpg
Es war unübersehbar: Der Adventsmarkt war am Samstag ein hochattraktives Angebot in Tutzing
Anzeige
vorort.news.png

In der Kirche St. Joseph haben die Nachwuchschöre des Tölzer Knabenchors am Samstagnachmittag mit weihnachtlichen Liedern brilliert und die Menschen, darunter viele Kinder, in vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Dazu gab es eine rührende Weihnachtsgeschichte.

T-lzer1.jpg
Die Nachwuchschöre des Tölzer Knabenchors haben am Samstag in der Kirche St. Joseph mit Weihnachtsliedern beachtliches Können gezeigt - hier der "Chor 3".

Bei Regen kam das Leben auf den Christkindlmärkten am Samstag erst langsam in Schwung, aber dann kamen immer mehr Menschen, und sogar die Sonne ließ sich zwischen den Wolken blicken. Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs haben beim Adventsmarkt am Rathaus kräftig mitgeholfen, die Stände zu den dafür vorgesehenen Plätzen geschafft und später wieder zu den Lagerplätzen gebracht. Vier Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Tutzinger Gewerbetreibender (ATG) haben dann alles aufgebaut. Sie hätten sich mehr Hilfe gewünscht, aber bei solchen Gelegenheiten engagieren sich meist nur wenige. Dabei wurden die meisten Standln gar nicht von Gewerbetreibenden genutzt, sondern von ganz anderen, so Vereinen, Organisationen oder Privatanbietern. Die ATG hat so mit Unterstützung der Gemeinde weit über das Interesse ihrer Mitglieder hinaus ein attraktives Angebot für Tutzing ermöglicht.

Adventsmarkt-2022-8.jpg
Zwischen den Ständen war viel Gelegenheit für angeregte Gespräche

Für Diskussionen gesorgt hat auch die zeitliche Parallelität des Adventsmarkts beim Rathaus (Bild oben) und des Weihnachtsmarkts beim Midgardhaus (Bild unten). Am Samstag fanden sie gleichzeitig statt. Eine Entzerrung hätte für so ein Angebot auch an einem der nächsten Wochenende sorgen können, meinten manche. Es gab Anregungen, die beiden Märkte im nächsten Jahr nicht gleichzeitig, sondern zu verschiedenen Zeiten stattfinden zu lassen.

Weihnachtsmarkt-2022-23png.jpg
Auch der Weihnachtsmarkt beim Midgardhaus hat heute viele Menschen angelockt

Auch viele andere Besonderheiten prägten dieses vorweihnachtliche Wochenende in Tutzing. So gehörte beim Adventsmarkt am Rathaus auch Weihnachtsmusik der Traubinger Blaskapelle dazu, und Chrissy Obermeyer fesselte die Kinder mit ihren Geschichten.

Adventsmarkt-2022-6.jpg
Geschichtenerzählerin Chrissy Obermeyer war auch diesmal eine Attraktion

Auf den Straßen war trotz des nicht ganz so behaglichen Wetters zeitweise auffallend Betrieb. Viele Einheimische und Auswärtige haben die Gelegenheit zum Adventsbummel, aber auch zum Treffen mit anderen Leuten genutzt.

Adventsmarkt-2022-7.jpg
Das Angebot der TSV-Fußballer sorgte sichtlich für Interesse

Dabei gab es viele Gesprächsstoff über Tutzing und die Welt. Unübersehbar haben die weihnachtlichen Märkte ihren Charakter als Kommunikationspunkte bestens erfüllt. Viele haben sich bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal nach langer Zeit wieder getroffen, überall sah man Menschen in angeregte Gespräche vertieft.

Weihnachtsmarkt-2022-7png.jpg
Nach getaner Arbeit verabschiedete sich der Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt beim Midgardhaus
ID: 5396
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Ich fände es auch wesentlich entspannter und attraktiver so etwas auf zwei Adventswochenende1 zu verteilen. Und dieses dann auch 2 Tage (Samstag und Sonntag) laufen zu lassen.
Vor Corona war ja so etwas immer Sonntags am 1.Advent.
Und als kleine Anregung für den "Nikolaus", vielleicht ein wenig mehr als Nikolaus verkleiden und nicht als Weihnachtsmann. Wir sind in Bayern ????????
Schön wars, abends aber dann leider doch sehr voll und für Kinder wenig Angebote.
Es war so eine schöne Stimmung. Warum schaffen wir es nicht , den Weihnachtsmarkt Samstag und Sonntag auszurichten???
Ich glaube viele würden sich freuen. Wir vomTierschutzverein Tutzing auch.
????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
Feedback / Report a problem