Verkehr
11.6.2024
Von vorOrt.news

„Streetbuddy“ verkratzt Auto

Fahne ragt auf Lindemannstraße in die Fahrbahn – Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den StraßenverkehrPresseinformation der Polizeiinspektion Starnberg

Streetbuddy_Polizei-Wolfsburg.jpg
Normalerweise ist die Fahne schräg aufrecht angebracht. An der Lindemannstraße soll sie waagrecht in die Fahrbahn geragt haben. © Polizei Wolfsburg

Sie nennen sich „Benni Brems“ oder „Streetbuddy“, es gibt sie in verschiedenen Varianten, als Kind oder Senior: Schilder bzw. Aufsteller, die darauf hinweisen, dass auf den angrenzenden Grundstücken Kinder spielen und den fließenden Verkehr hierauf aufmerksam machen wollen. Bei einer solchen Warnfigur, die in der Lindemannstraße in Tutzing steht, ragte gestern gegen 10 Uhr die daran angebrachte Fahne waagrecht in die Fahrbahn. Ein 62jähriger Tutzinger, der mit seinem Honda Civic dort vorbei fuhr, erkannte dies nicht und verkratzte sich die komplette rechte Seite seines Fahrzeugs. Nach Aussage des Eigentümers wurde die Fahne von Unbekannten verbogen.

Die Polizeiinspektion Starnberg ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise. Wie weit dem Eigentümer ein Tatvorwurf zu machen ist, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Anzeige
Beautiful-Serie-2A.png
ID: 6884
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem