Von vorOrt.news

Aufs Ex-Roche-Gelände kommt eine Klinik

Aus dem eigentlich angekündigten „Aparthotel“ wird nichts – Gemeinde befürwortet Nutzungsänderung

Simson4.jpg
"Simson" soll eine Klinik werden © L.G.

An wundersamen Wandlungen ist dieses Areal nicht arm. Nun gibt es die nächste Änderung: Der bald fertige Dreiecksbau „Simson“ soll nicht - wie seit Jahren angekündigt - ein „Aparthotel“ werden, sondern eine Klinik. Einer beantragten „Nutzungsänderung von Aparthotel mit Tanzschule in Klinik mit Tanzschule“ hat der Bau- und Ortsplanungsausschuss des Tutzinger Gemeinderats am Dienstag zugestimmt. Dabei gab es keine größere Diskussion, auch Fragen nach den Gründen für diese Änderung, nach den konkreten Plänen mit einer Klinik und nach deren Betreiber blieben aus. Der Beschluss war dennoch einstimmig.

Eigentlich gilt der Bedarf an einem neuen Hotel in Tutzing als groß. Da die Baunutzungsverordnung aber für Gewerbegebiete ausnahmsweise auch Anlagen für gesundheitliche Zwecke erlaubt, sah die Gemeinde keine Möglichkeit für eine Ablehnung des Antrags. Ein Rechtsanwalt hatte ihn zudem mit einem mehrseitigen Schreiben untermauert.

Nähere Details zu der nun vom Ausschuss befürworteten Klinik sind bisher nicht bekannt. Für das „Aparthotel“, das nun offenkundig vom Tisch ist, hatte es dagegen schon seit längerer Zeit konkrete Pläne gegeben. Angekündigt war eine Mischnutzung mit 25 Zimmern und „Coworking“-Arbeitsplätzen sowie Zusatzangeboten wie Bügelstationen und Fitnessräumen, eine Lounge auf dem Dach und eine Tagesbar im Außenbereich. Mit dem Namen „Simson“ erinnerten die Planer an das früher weit über Tutzing hinaus bekannte „Hotel Simson“, das sich an dieser Stelle befunden hat. Sein Bau war über Jahrzehnte Bestandteil des Unternehmens Boehringer-Mannheim.

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem